Lauwarmer Tintenfisch-Petersilien-Salat mit Stangensellerie

Lauwarmer Tintenfisch-Petersilien-Salat mit Stangensellerie

Zutaten (für 4-6 Personen):

  • Ca. 600 g                Tintenfisch (Pulpo)

  • 1 TL                          Zucker

  • ½ Stange                 Lauch oder eine Frühlingszwiebel

  • 1 Zweig                   Thymian oder Bohnenkraut

  • 1                               Lorbeerblatt

  • 1 TL                           Meersalz

  • ½                               Bio-Zitrone

  • 4-5 Stangen          Sellerie

  • etwas                      Kurkuma-Pulver

  • 1 gr. Bund             Petersilie

    Für die Marinade:

  • 4 EL                          Olivenöl

  • wenig                       Pfeffer aus der Mühle

  • 1 TL                          Dijon-Senf

  • etwas                       Meersalz

  • 3 EL                          Weißwein-Essig

  • 1                               Bio-Zitrone (Schale und Saft)

Zubereitung:

In einem mittelgroßen Topf reichlich Wasser mit einem TL Zucker, einem Lorbeerblatt, einer halben Lauchstange, einem Thymian-/Bohnenkraut-Zweig, 1 TL Salz und einigen Zitronenscheiben zum Kochen bringen.

Sobald das Wasser kocht, den Tintenfisch mit einer Küchenzange für einige Sekunden eintauchen und wieder herausnehmen (man kann ihn auch einfach mit der Hand am Kopf fassen und eintauchen). Diesen Vorgang mehrmals wiederholen, bis sich die Fangarme gut kräuseln. (Dies soll verhindern, dass sich die Haut beim Kochen ablöst.)

Danach zugedeckt bei mäßiger Hitze weichkochen (je nach Größe etwa 30 – 60 Minuten). Am besten testet man mit einem spitzen, scharfen Messer nach einer halben Stunde, ob sich die Arme schon leicht anstechen lassen. Wenn sie sich noch zäh und gummiartig anfühlen, einfach weiterkochen.

Wenn der Pulpo schön weich ist, herausnehmen und auskühlen lassen, den Sud wegschütten.

Während der Tintenfisch auskühlt, die Selleriestangen waschen und in sehr schmale Segmente schneiden. In einer Pfanne den Stangensellerie in etwas Olivenöl scharf anbraten und nach etwa 5 Minuten mit wenig heißem Wasser (ca. 100 ml) aufgießen, leicht salzen mit Kurkuma würzen und weich dünsten.

Während sich das ganze Wasser verkocht, den überkühlten Tintenfisch zerteilen. Die Arme werden dabei so umfangreich, wie möglich herausgetrennt, das Fleisch des Kopfes kann manchmal recht zäh sein. Am besten kostet man es und entscheidet dann, ob man es auch verwenden möchte, oder lieber wegwirft.

Die Tintenfischteile nun nochmals kurz in der Pfanne mit dem Sellerie aufwärmen und gut vermengen. Danach in eine Schüssel geben.

Für die Marinade alle Zutaten in folgender Reihenfolge mischen: Öl, Pfeffer, Senf, Zitronenschale, Salz, Zitronensaft und Essig. Und über den noch warmen Tintenfisch samt Sellerie geben. Mit der frischen, gehackten Petersilie gut durchmischen und ein paar Minuten durchziehen lassen.

Die einfachere und schneller Variante dieses Salats wird mit bereits vorgekochten Tintenfischarmen zubereitet. Man rechnet dann 4 große Arme für 4-6 Personen. Die vorgekochten Arme sind im Vergleicht zum frischen, rohen Tintenfisch aber meist sehr teuer. Da die Zubereitung des Pulpo recht einfach ist, lohnt es sich also, das ganze Tier selbst zuzubereiten.

Wirkung: 

Tintenfisch stärkt (wie Fische und Meerestiere allgemein) vor allem die Nieren. Im Gegensatz zu sämtlichen Krustentieren und Meeresfrüchten wirkt er kühlend.

Petersilengrün stärkt ebenfalls die Niere und auch die Leber. Sie unterstützt die Blutbildung und den Verdauungsprozess und wirkt stark harntreibend. So hilft Petersilie auch beim Ausleiten von Giftstoffen und beugt damit Entzündungen im Unterleib vor.

Ähnliche Beiträge