Gemüsekraftbrühe

Gemüsekraftbrühe

Kraftsuppen sind in der TCM ein beliebtes Mittel zur allgemeinen Stärkung.
Egal ob ich eine rein vegetarische Form wähle oder Fleisch und Knochen auskoche, ein wichtiges Element dieser Kraftbrühen ist die lange Kochzeit.
Durch das lange Sieden werden diese Suppen so besonders bekömmlich und kraftspendend.

Im Grund ist eine Kraftbrühe eher Medizin, als Suppe. Sie stärkt Qi, Blut und Substanz gleichermaßen und verbessert unsere Abwehrkraft. In der Grippezeit ist eine Tasse Kraftsuppe als Tonikum mittlerweile zu unserem morgentlichen Familien-Ritual geworden. Und das mit großem Erfolg!

Die Zubereitung einer stärkenden Kraftsuppe benötigt zwar einige Stunden, der Aufwand ist aber wirklich gering. Es muss nichts geschält oder klein geschnitten werden. Daher dauert das Aufsetzen einer Kraftbrühe gerade mal 10 Minuten. Der Rest erledigt sich von selbst.

Man kann die Suppe auch sehr gut auf Vorrat zubereiten. Wenn man sie ganz heiß in saubere Schraubgläser füllt, kann man sie mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren und portionsweise aufwärmen.

Verstärken kann ich die energetisierende Wirkung meiner Kraftbrühe durch die Zugabe chinesischer Kräuter, wie:

  • Hunag Qi
  • Dang Gui
  • Goji Beeren
  • Chinesische rote Datteln
  • Lotus Nüsse

Ähnliche Beiträge